Falls Sie diese E-Mail nicht öffnen können, sehn Sie hier die Browserversion.
TCMG Newsletter
Liebe Journalisten,

in dieser Ausgabe unseres Newsletters erfahren Sie mehr über Tourism Western Australia’s neue Marketingkampagne „Ein ganz normaler Tag in Westaustralien“ (Just Another Day in WA). Unter diesem Motto wird übrigens auch unsere Westaustralien-Roadshow in Deutschland und der Schweiz im Oktober stehen, die wir in Zusammenarbeit mit Emirates organisieren.

In unserer Rubrik „Meet“ stellen wir Ihnen Koala Hume vor, der auf der Krankenstation von Australia Zoo gesund gepflegt und nach zwei Jahren wieder in die Freiheit entlassen wurde.

Updates aus Papua Neuguinea und von unseren Kunden Delaware North Australia Parks & Resorts, Cayman Villas und der Quicksilver Group erhalten Sie selbstverständlich ebenfalls.

Wie immer wünschen wir unterhaltsame Lektüre und freuen uns über Feedback.

Ihr Team TCMG
Latest News
Eine ganz normaler Tag in Westaustralien
Neue Marketingkampagne für den Westen von Down Under


Außergewöhnlich und dennoch Alltag? Genau darauf zielt die neue Marketingkampagne des westaustralischen Tourismusverbands (Tourism Western Australia) ab. Das Motto der Kampagne, die am 10. Juni vom westaustralischen Premierminister Colin J. Barnett in Perth vorgestellt wurde, lautet „Just Another Day in WA“ – „Ein ganz normaler Tag in Westaustralien“. Sie soll zeigen, wie viele einmalige Erlebnisse der größte Bundesstaat Australiens an jedem beliebigen Tag für Besucher bereithält.  Weiterlesen…

Hier das Video zur Kampagne ansehen....
Wander-Wonnen in Westaustralien
Auszeichnung der Küstenwanderung von Walk into Luxury

Nun ist es offiziell. Die viertägige Wandertour „Margaret River Cape to Cape Walk“ gehört zu den schönsten geführten Wanderungen Australiens. Die Tour vom Anbieter „Walk into Luxury“ wurde in den Kreis der „Great Walks of Australia“ aufgenommen. Insgesamt neun dieser „Great Walks“ gibt es auf dem roten Kontinent. Einer von ihnen befindet sich nun in Westaustralien.

Die Strecke, die durch den Leeuwin-Naturaliste Nationalpark verläuft, ist landschaftlich einmalig. Von den Klippen an der Küste genießen Wanderer den Blick auf das leuchtende Türkisblau des Indischen Ozeans. Unberührte Strände laden zu einem Bad ein.  Abwechslung bietet nicht nur die Landschaft, sondern auch der Besuch bei…

Weiterlesen
The Gap
Neue Aussichtsplattform mit Adrenalin-Kick

Schwindelfrei sollten Besucher schon sein, die an der neuen Aussichtsplattform im Torndirrup Nationalpark bei Albany den Ausblick auf The Gap und Natural Bridge genießen möchten. In 40 Metern Höhe ragt die neue Plattform zehn Meter über den Klippenrand hinaus. Wer sich bis zum Rand wagt, kann unter seinen Füßen die Gischt des rauen Ozeans aufspritzen sehen. Und auch spüren. Denn die Plattform ist nicht aus Glas, sondern aus einem grobmaschigen Gitterrost. The Gap und Natural Bridge gehören mit 210.000 Besuchern zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Albany.

Weiterlesen…
Kostenloses Camping an der Turquoise Coast

Übernachten ohne zu bezahlen. Wer mit dem Wohnwagen oder Auto und Zelt unterwegs ist, kann ab sofort in der Nähe von Jurien Bay und Cervantes kostenlos übernachten. Sechs ehemalige Rastplätze sind nun offiziell ausgewiesene Übernachtungsmöglichkeiten für Campingurlauber.

An den drei ehemaligen Picknick-Plätzen in den Schutzgebieten Hakea, Banksia und Smokebush dürfen Reisende bis zu 48 Stunden stehen bleiben. In Drummonds, Wandoo und Tuarts können Besucher bis zu 72 Stunden kostenlos halten und übernachten. Keiner dieser Plätze verfügt über die Ausstattung eines kommerziellen Campingplatzes. Selbstversorger, die diese Übernachtungsmöglichkeit nutzen möchten, sollten 20 Liter Wasser im Gepäck haben. 

Weiterlesen…
RedSand Campers erfindet das Allrad-Abenteuer neu

Das westaustralische Unternehmen RedSand Campers bietet für Selbstfahrer, die sich ins Allrad-Abenteuer stürzen möchten, eine bequeme Alternative zu Auto und Zelt. Die hochwertigen, eigens für das Unternehmen konzipierten Allrad-Camper erlauben es Besuchern, in die schönsten Ecken Westaustraliens vorzudringen. Die meisten wären mit einem klassischen Wohnwagen normalerweise unerreichbar.

Die Fahrzeuge bieten Platz für zwei bzw. fünf Personen und sind mit einem Hartschalen-Dachzelt ausgestattet, Decken und Kissen inklusive. Auch eine Solardusche, ein ausklappbares Sonnensegel sowie ein Tisch mit zwei Stühlen gehören zur Ausrüstung des Campers.

Mehr Informationen…
Der Kreuzfahrtsektor in Westaustralien boomt

Mit einem nie dagewesenen Rekord wird Westaustralien in diesem Jahr die Kreuzfahrt-Saison abschließen. Im letzten Finanzjahr 2014-15 schuf die Branche 1,188 Millionen Arbeitsplätze. Der westaustralische Staat nahm 275 Dollar ein. Im auslaufenden Finanzjahr 2015-16 brachten mehr als 43 Kreuzfahrtschiffe über 103.000 Passagiere nach Fremantle. Der größte Bundesstaat Australiens ist damit der Staat auf dem roten Kontinent, in dem der Kreuzfahrtsektor am schnellsten wächst. Allein die Reederei „P&O Cruises“, deren Schiff „Pacific Eden“ noch bis 18. Juli den Hafen von Fremantle als Heimathafen nutzt, läuft die verschiedenen westaustralischen Häfen 27 Mal an.

Weiterlesen…
Ein nie dagewesener Boom!
Neue Hotels in Perth


In Westaustraliens Hauptstadt sprießen die Hotels seit Kurzem wie Pilze aus dem Boden. Zu wenige und überteuerte Hotelzimmer? Das war gestern. Heute können Besucher, die nach Perth kommen, aus einer Vielzahl hübscher Unterkünfte mit attraktiven Preisen wählen.

Allein 2015 eröffneten fünf neue Hotels, darunter das direkt im Viertel Northbridge gelegene Alex Hotel und das luxuriöse Boutique-Hotel COMO The Treasury. Zahlreiche weitere Häuser sind bereits in Planung oder stehen kurz vor Abschluss der Arbeiten. So haben die Arbeiten am Ritz Carlton direkt am Elizabeth Quay kürzlich begonnen. Und das 6-Sterne-Hotel Crown Towers sollen im Dezember 2016 eröffnen. Bis 2018 entstehen mehr als 2.000 neue Hotelzimmer.

Was sich sonst gerade noch alles in Perth verändert zeigt dieses Video...

Eine Übersicht zu allen Hotel-Projekten in Perth finden Sie hier...
Neues Luxushotel in Port Moresby

Ein völlig neues Übernachtungserlebnis wird das Stanley Hotel & Suites bieten, das im Juli in Port Moresby eröffnet.  Das ab sofort führende Luxushotel Papua Neuguineas liegt im Regierungs- und Geschäftsviertel der Hauptstadt und ist nur etwa fünf Minuten vom internationalen Flughafen „Jacksons Airport“ entfernt. Es verfügt über 429 Zimmer und Appartements auf 18 Stockwerken. Vier hauseigene Restaurants, drei Bars und drei Pools gehören ebenso zum Angebot wie ein durchgehend geöffneter Fitnessbereich mit Spa und Sauna. Die Eröffnung des neuen Hotels schafft etwa 600 Arbeitsplätze. 550 der Angestellten werden Einheimische sein.  Die großen Eröffnungsfeierlichkeiten finden übrigens erst im September statt.

Weiterlesen…
„Der Geist von Neuguinea“
Tauchschiff im Tawali Resort wird neu ausgestattet

Neue Matratzen, Möbel, Innenwände und Duschen erhält derzeit das Live Aboard Tauchschiff „Spirit of Niugini“. Das Innenleben des Schiffs, das zum Tawali Resort in der Milne Bay Province gehört, erstrahlt in neuem Glanz. Auch die Beleuchtung wird übrigens ausgetauscht. Damit ist „der Geist von Neuguinea“ eine wunderbare Ergänzung zum Tauchschiff MV Febrina, um die Gewässer von PNG zu erleben.

Bald wird Tawali nicht nur Tauchcharter anbieten, sondern auch Packages, die 3 Nächte auf der „Spirit of Niugini“ und 4 Nächte im Resort selbst beinhalten. Gäste, die dieses Paket buchen, fahren zum Cape Vogel, um dort am Black Jack zu tauchen.

Weitere Informationen...
Lizard Island
Die zehn schönsten Inselerlebnisse

Für den britischen Tierfilmer und Naturforscher Sir David Attenborough ist das Great Barrier Reef der magischste Ort der Welt. Kaum eine Insel verkörpert diese Magie besser als Lizard Island. Was den Zauber der Insel ausmacht? Wir stellen Ihnen die zehn schönsten Inselerlebnisse vor. Exzellente Tauch- und Schnorchelgründe, 24 einsame Strände, der 360° Grad Rundumblick vom höchsten Gipfel der Insel und erstklassige Weine und Speisen sind nur ein paar der Dinge, die einen Aufenthalt auf Lizard Island so unvergesslich machen.

Hier weiterlesen… 
Kings Canyon Resort – Update

Wiedereröffnung Carmichael’s Restaurant
Seit  Kurzem können Gäste des Kings Canyon Resort wieder im Hotelbereich selbst speisen und müssen nicht mehr auf die Bars der Campingplätze ausweichen. Nach umfassenden Renovierungsarbeiten hat das Carmichael’s Restaurant am 1. Mai 2016 wiedereröffnet. Und bietet seinen Gästen nun eine völlig neue Speisekarte. Inspirationsquelle für einige der Gerichte war die australische Buschküche, so zum Beispiel für den „Barramundi in Paper Bark“ oder auch die „Australian tasting plate“ mit Känguru, Emu & Co.

Weitere Informationen...

Tägliche Transfers zum Uluru
Seit April 2016 bestehen außerdem erstmals tägliche Transfers zwischen den verschiedenen Hotels am Uluru und dem Kings Canyon Resort. Für Gäste ist es ab sofort ein Leichtes, beide Sehenswürdigkeiten in ihren Reiseplan einzubauen, da der Wechsel von einem Standort zum nächsten an jedem beliebigen Tag in der Woche möglich ist. Der Transfer kostet 69 AUD für eine Strecke, hin und zurück 129AUD.

Weitere Informationen....
El Questro erstrahlt in neuem Glanz

Emma Gorge Resort
Die privaten Badezimmer in allen Zelt-Bungalows (Tented Cabins) im Emma Gorge Resort wurden vollständig renoviert. Zeltwände sowie Tür- und Fenstergriffe wurden ebenfalls erneuert. Dank neuen Niederspannung-Wasserkochern können Gäste ab sofort  auch in ihren Bungalows eine Tasse Tee genießen. Sternschnuppen gucken beim Abendessen? Auch das ist jetzt im Restaurant des Emma Gorge Resorts möglich. Das neue Dach des Restaurants kann aufgeschoben werden und gibt dann den Blick auf den nächtlichen Himmel frei.

El Questro Station
Auf El Questro Station wurden die River View Rooms renoviert. Die Badezimmer bieten nun mehr Platz und verfügen über neue Regenduschen. Außerdem wurden die Holzböden in den Zimmern ebenfalls erneuert. Der Restaurantbereich verfügt ab sofort eine Feuerstelle mit Steinen aus der Kimberley-Region sowie einen Pizza-Ofen.

Weitere Informationen...
Cayman Villas erhält „Certificate of Excellence“ 2016 von Trip Advisor

Die Cayman Villas in Port Douglas wurden kürzlich von Trip Advisor mit dem „Certificate of Excellence“ der Plattform ausgezeichnet. Das Resort belegt Platz 11 von 57 in der Rubrik „Specialty Lodgings“. In den Gästebewertungen erhielten die neuen Besitzer Lee and Bryce, die auch vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, jede Menge positive Bewertungen. Nutzer schrieben „Great Hosts“, „Best in Port Douglas“, „Excellent“. Hier weiterlesen...

NEU ist übrigens, dass das Resort für seine Gäste jetzt auch kostenloses WLAN anbietet.

Einen 360° Einblick in das Resort – Zimmer, Apartments, Sehenswürdigkeiten –  erhalten Besucher hier…
Quicksilver Group - Update

Überholung der Flotte
Allein in 2016 hat die Quicksilver Group über 6 Millionen australische Dollar in seine Flotte investiert. Alle Schiffe wurden überholt und mit der „Reef Adventure“ die Flotte um ein neues Schiff erweitert. So stellt die Quicksilver Group sicher, dass alle Schiffe und Touren höchsten Ansprüchen genügen und Gäste ein 5-Stern-Erlebnis am Great Barrier Reef erwarten dürfen. Weiterlesen…

Umstyling fürs Restaurant auf Green Island
Im Restaurant Emeralds des Green Island Resort hat sich einiges verändert. Ganz im Einklang mit dem Look und Feel der überholten Innenausstattung liest sich auch das köstliche Menü, das von Chefkoch Shuki Salem entworfen wurde. Gäste können ihre Mahlzeiten sowohl im Freien auf der Terrasse einnehmen, als auch im klimatisierten Innenbereich. Das Menü ansehen…

Veränderungen für die Poseidon
Seit 1. April steht die Poseidon nur noch für Taucher mit Tauchschein und abenteuerlustige Schnorchler zur Verfügung. Der Katamaran, der in Port Douglas liegt, besucht täglich drei verschiedene Stellen an den Agincourt Ribbon Reefs und dem Escape Reef. Erfahrene Taucher und Schnorchler kommen so zu den schönsten Plätzen am Great Barrier Reef. Für Tauch-Schnupperkurse steht ab sofort ausschließlich die Silver Sonic zur Verfügung.

Mehr Informationen im E-Newsletter "Quickies"...
Meet...
… Hume, den Koala

Ein Koala klettert zurück in die Freiheit

Koalabär Hume lebt ab sofort wieder in den Wäldern nördlich von Maryborough (Queensland). Zwei lange Jahre hatte der kleine Patient auf der Krankenstation von Australia Zoo verbracht. Ende Mai 2016 durfte er zurück in die Wildnis.

Im Juli 2013 war das Koala-Männchen im Wildtier-Krankenhaus von Australia Zoo eingeliefert worden. Er war an Chlamydien erkrankt. Diese bei Koalas weit verbreitete bakterielle Infektion ist eine Bedrohung für die bereits stark zurückgehenden Koala-Populationen im Südosten von Queensland und im Norden von New South Wales.

Insgesamt 20.000 australische Dollar kostete die Heilung des Koalas, dessen Krankheit durch eine seltene Pilzinfektion zusätzlich erschwert wurde.
Claudia Lacasse, behandelnde Tierärztin und Managerin der Wildtier-Krankenstation von Australia Zoo, freut sich, dass Hume es nun zurück in die Freiheit geschafft hat: „Hume ist ein Patient, den ich nie vergessen werde. Dass er seine so schwere und seltene Infektion entgegen aller Prognosen überlebt hat, ist wunderbar. Es war toll, ihn in die freie Natur zu entlassen!“

Begleitet wurde Hume auf dieser letzten Station seines langen Heilungsweges vom ganzen Team der Krankenstation, so sehr hatte man ihn dort ins Herz geschlossen.

Die Wildtier-Krankenstation von Australia Zoo ist international als führende Einrichtung für die Behandlung kranker Koalas anerkannt. Über 4.000 Koalabären konnten dort in den letzten zehn Jahren von Chlamydieninfektionen geheilt werden. Die auf Wildtiere spezialisierten Tierärzte führen den Kampf gegen den Rückgang der Koalapopulationen an. Dabei stützen sie sich auf neueste Forschungsergebnisse und Methoden, um wie im Falle von Humes Pionierarbeit zu leisten.

Weiterlesen…
Wish you were here
Termine
Roadshow: Westaustralische Regionen und Produkte auf Europa-Tour

Es ist wieder soweit. Im Oktober 2016 präsentieren sich in Kooperation mit Emirates die fünf westaustralischen Regionen und WAITOC sowie elf westaustralische Produkte persönlich dem deutschsprachigen Markt.

Die „Emirates – Just Another Day in Western Australia“ Roadshow findet vom 3. bis 6. Oktober 2016 statt und macht Station in Zürich (3.10.), München (4.10.), Köln (5.10.) und Hamburg (6.10.). In Hamburg findet ein eigenständiger Presseabend statt, zu dem in Kürze eingeladen wird. In den anderen Städten können Journalisten an den Workshops für Touristiker teilnehmen. Im Rahmen dieser Workshops haben sie auch die Möglichkeit zu persönlichen Einzelgesprächen mit Cornelia Eisenreich.
Pressekontakt
Cornelia Eisenreich
PR Managerin

cornelia.eisenreich@theconjointmarketinggroup.com

Tel.: +49 (0)89 219 096 512
Mobil: +49 (0)172 7223 050

Sie wären an einer individuellen Recherchereise interessiert? Melden Sie sich gerne mit Ihrer Projektidee bei mir.

Sie sind auf der Suche nach weiteren Informationen zu unseren Destinationen Westaustralien und Papua Neuguinea oder zu unseren Kunden? Besuchen Sie unseren Online-Pressebereich! Hier finden Sie auch alle aktuellen Pressemitteilungen und Ankündigungen zu Pressereisen und -events.

Die neue Pressemappe zu Westaustralien können Sie hier herunterladen.
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie diesen hier abbestellen.

Verantwortlich für den Inhalt dieses Newsletters gemäß §5 TMG ist: 
The Conjoint Marketing Group GmbH (TCMG) - Rhett Lego, Fraunhoferstraße 8, D-82152 Martinsried,
Tel.: +49 (0)89 219 096 510, solutions@theconjointmarketinggroup.com 
TCMG übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
TCMG Client Impressum Datenschutz Newsletter abonnieren
Copyright ©2013 The Conjoint Marketing Group GmbH. All rights reserved.